Die Scheu vor dem eigenen Foto..

Foto Termin
Foto Termin

Heute war quasi mein Foto Termin. Ich mag überhaupt keine eignen Bilder von mir. Und es werden auch nur ganz selten Fotos von mir erstellt, die auch veröffentlicht werden. Wer kennt das nicht?
Aber hier kommt das Kontroverse. Ich bin selbst auch als Fotograf tätig und habe schon unzähligen Leuten die Scheu genommen. Ihnen gezeigt, dass eine gute Fotografie einen so darstellen kann, wie man wirklich ist. Und nicht wie man sich selbst "abwertend" sieht.

Natürlich haben viele schon verdutzt geschaut, dass ich selbst eher ungern auf den Fotos sein möchte. Egal ob ein Selfie mit einem Model, oder bei Familienfeiern. Was dann viele nicht wissen, dank der Depression kämpfe ich sehr stark mit meinem Selbstwert. Dank meiner Tabletten habe ich in den letzten Jahren über 50 kg zugenommen. Und in den letzten knapp 6 Monaten erst 4 kg wieder abgenommen.
Das heißt, ich kämpfe stetig damit, dass ich mich hässlich finde. Außer meiner Partnerin und meinem Arzt, wusste es bisher noch niemand.

Gründe dafür gibt es viele, dass ich mich selbst schlechter sehe als ich bin. Vieles davon ergibt nicht mal einen Sinn. Dessen bin ich mir auch bewusst. Aber das ist das heimtückische an dieser Krankheit. Einige Trauma konnte ich durch Jahre langes Grübeln auflösen. Aber das dauert. Und von den vielen vielen Gründen, die ich vielleicht noch gar nicht weiß, sind erst ein paar gelöst. Also noch sehr viel Arbeit. Ein Projekt für ein Leben.

Aber warum schreibe ich darüber? Seit ich mein Buch im September veröffentlicht habe, möchte ich auch "greifbar" sein für den Leser. Zeigen, dass ich weiß wovon ich schreibe. Daher auch dieser Blog. Ich weiß wie es mir ging wenn gar nichts mehr einen Sinn ergab, ich allein in meiner alten Wohnung saß, und nur noch der Laptop das "Tor" zu sozialen Kontakten ist. Es ist die schlimmste Zeit, die ich jemals durchgemacht habe.
So etwas wünsche ich keinem. "Außer Hitler, der hat so etwas verdient in der Hölle."

Vor kurzem habe ich erfahren, dass ich mit meinem Buch ab nächstem Jahr, in die Wortwerke Buchhandlung mit aufgenommen werde. Ich bezahle für den Platz zur Ausstellung für mein Buch, aber das man aufgenommen wird, ist nicht garantiert. Das Buch wird Testlesern gegeben und muss auch überzeugen. Da ich nun auch auf die Website von Wortwerke mit aufgenommen werde, wurde es Zeit für ein neues Foto. Das alte ist doch schon ein paar Jahre alt.

So wandelt sich alles mit der Zeit. Man zeigt trotz Krankheit, irgendwann sein Gesicht. Vielleicht machen es mir andere nach und erkennen, dass wir uns nicht verstecken müssen. Die Gesellschaft schweigt, wir bringen Depression als Krankheit wieder ins Gespräch. Denn eines sind wir garantiert nicht, FAUL! Wir arbeiten hart für unser Leben, für alles war wir erreichen wollen. Und dafür sollten wir uns nicht noch verstecken müssen.
In diesem Sinne, bis zum nächsten Artikel.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0